Das Team des JKW Grenzallee

Jana, Nicola, Uli, Jonas
Jana Krystlik-Einberger

Ich bin Jana Krystlik-Einberger, Jahrgang 1982, und ich leite seit 2015 das Jugend-, Kultur- und Werkzentrum Grenzallee.

Seit 2000 bin ich im sozialen Bereich, überwiegend mit jungen Menschen, tätig. Bereits in meiner Schulzeit habe ich meine Berufung in der Arbeit mit Menschen entdeckt, und mit diversen kleineren Jobs z.B. in der Schulsozialarbeit, sozialen Gruppenarbeit und den Hilfen zu Erziehung angefangen, die Praxis kennenzulernen.

In meinem Studium zur Diplom- Sozialpädagogin habe ich mir dann noch das theoretische "Know How" angeeignet, während ich parallel immer mit jungen Menschen gearbeitet habe, sei es in der Lernhilfe, in der offenen Jugendarbeit oder als Einzelfallhelferin. Meine Diplomarbeit habe ich über Neuköllner Jugendliche geschrieben ( diese haben mir ein dreiviertel Jahr einen Einblick in ihre Lebenswelt gegeben).

Im Anschluss daran war ich fünf Jahre in der mobilen Jugendarbeit in Neukölln engagiert und habe Neukölln von allen Seiten kennenlernen dürfen.
Nach dieser Zeit wollte ich etwas Neues kennenlernen und leitete eine Jugendfreizeiteinrichtung in Lichtenberg, aber Neukölln ließ mich einfach nicht los. Ich habe in dieser Zeit berufsbegleitend meinen Master in Kriminologie absolviert und gemerkt, dass meine berufliche Heimat Neukölln ist, und freue mich deshalb seit 2015 wieder im Bezirk zu sein.

Es ist mir ein wichtiges Anliegen, die kulturelle Vielfalt in Neukölln zu fördern und jungen Menschen den Raum und Rahmen hierfür bieten zu können. Die jungen Menschen sollen unabhängig von ihrer Herkunft ein möglichst breites kulturelles Spektrum kennenlernen können.
Ich bin außerdem für Euch da, wenn ihr Beratung braucht, habe ein offenes Ohr für Kummer und Sorgen und unterstütze euch sehr gerne, wenn ihr euch engagieren und beteiligen wollt. Solltet ihr Ideen verwirklichen oder politisch aktiv werden in Eurem Kiez, hier im Haus oder bezirksweit, oder wenn Ihr erst einmal lernen wollt, was Politik oder Partizipation bedeutet, bin ich Eure richtige Ansprechpartnerin.

Nicola Gronwald

Ich bin Nicola und seit 25 Jahren in der Arbeit mit Jugendlichen tätig. Fünf Jahre davon habe ich im Kinderheim gearbeitet. Fünf Jahre war ich im Ausland und habe auf einer Ranch ausgeholfen. Vier Jahre war ich in der Jugendfreizeiteinrichtung UFO und die letzten 10 Jahre habe ich im JKW Grenzallee verbracht.

Meine Aufgaben hier:
Offene Jugendarbeit
Spiel und Sport
Begrünung der Terrasse und des Gartens
Catering für Projekte und Events
Praktikantenanleitung
Planung und Durchführung von Veranstaltungen

Alle Ballsportarten sind meine Lieblingsbeschäftigung!
Falls z.B. es jemand im Tischtennis versuchen möchte...

Gewalt ist keine Lösung, macht einfach Sport!

Uli Jaensch

Ich bin Uli Jaensch und arbeite seit 6 Jahren im Jugend- Kultur und Werkzentrum und bin seit Februar 2016 stellv.. Leiter der Einrichtung.

Eine Aufgabe ist die Vernetzung und Kooperation im Sozialraum Köllnische Heide.

Hinzu kommt die Beschaffung von Drittmitteln, also Sponsoring und Fundraising für Projekte und Veranstaltungen für unsere Einrichtung. Zudem entwickle und gestalte ich Plakate und Flyer für Projekte, Events und Workshops und leite schon seit 10 Jahren ein Inline- Skater Hockey Projekt für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Kooperation mit der Sonnen- Grundschule. Neben Anfängerkursen für Mädchen und Jungen gibt es eine Schülermannschaft. Die „Dammweg Dragons Berlin“ sind seit 2 Jahren ein Team.

Die Trainingszeiten sind:
Dienstag: 15.30- 17.00 Uhr / Anfänger
Mittwoch: 15.30- 17.00 Uhr / Anfänger-Fortgeschrittene
Freitag: 15.30- 17.00 Uhr / Team Dammweg Dragons

Ort: Sporthalle der Sonnen-Grundschule
Dammweg 228, 12057 Berlin

Trainer: Uli Jaensch
JKW Grenzallee
Grenzallee 5
12057 Berlin
E-Mail: team@grenzallee.com

Jonas Höhle

Ich bin Jonas Höhle, Jahrgang  1987, und arbeite seit August 2017 im Jugend-Kultur- und Werkzentrum Grenzallee. Seit 8 Jahren arbeite ich in der offenen Jugendarbeit und war auch als Streetworker tätig. Da ich sehr sportbegeistert bin, machte ich nach meiner Schulzeit eine Ausbildung zum Sport- und Gymnastiklehrer und lernte den richtigen Umgang mit unserem Körper in Verbindung mit Bewegung kennen. Nach ein paar Jahren im Beruf war mir klar, dass mir die Arbeit mit Menschen viel Freude bereitet und ich beschloss eine Ausbildung zum Erzieher zu machen und beides miteinander zu verknüpfen. Ich bin außerdem sehr naturverbunden, liebe es Fahrrad zu fahren und  gemeinsam mit meinem Hund Lennox,  ausgerüstet mit einer Kamera, mich außerhalb des Stadttrubels zu entspannen. Das Kochen gehört ebenso zu meinen Leidenschaften.

Zu meinen Aufgabengebieten im Jugendzentrum gehören:

„Offene Jugendarbeit“

„Sport und Spiele aller Art, z.B. Fußball, Tischtennis, Volleyball, Basketball, Billard und vieles mehr“

„Das Projekt Fahrradwerkstatt mit Euch“

„Planung und Durchführung von Veranstaltungen“